Manifest

Das Tonlichtmanifest definiert die Prinzipien für ein intensives und stimmiges audiovisuelles Erlebnis. Sind sie gegeben, wird eine musikalische Darbietung als organisch durch den Zuhörer wahrgenommen. Wenn Musiker auf klassische Weise mit mechanischen Musikinstrumenten miteinander spielen, werden die Kriterien inherent erfüllt. In computergesteuerter Musik durch Elektrophone, bei der Schallsignale elektrisch gewandelt und mit Lautsprechern wiedergegeben werden, sind i.d.R. einige, oft sogar alle Prinzipien verletzt. Durch bewusstes Einhalten oder Herstellen der sechs Prinzipien kann computergesteuerte Musik ähnlich organisch wahrgenommen werden, wie eine menschliche Darbietung auf mechanischen Instrumenten.

A) Einheit von Klangquelle und Schallquelle 

B) Einheit von klanglicher Identität und Musikinstrument

C) Einheit von Klang und Erscheinung

D) Interaktion des Instruments mit dem Gesamtklang

E) Interaktion des Instruments mit dem Zuhörer

F) Einzigartigkeit einer Darbietung